Home
Home

DECT-Störmelde-Interface P318


Der DECT - Systeme werden von vielen Anwendern fast ausschließlich für die Sprachkommunikation genutzt. Durch ein Störmelde-Interface ist jetzt der Anschluss von anderen Systemen, wie Brandmeldetechnik, Lichtrufanlagen, Gebäudeleitsystemen (GLT) oder Prozessleittechniken (ZLT), möglich. Alarmierungen oder Informationen aus diesen Anlagen werden als SMS-Nachrichten auf einzelne DECT-Handgeräte oder als Teamruf zu einer Gruppe von bis zu 64 Teilnehmern übertragen.


Interface P 318 D-P

Das Interface wird über vorhandene serielle Schnittstellen des Funk-Controllers CS 600 (siehe gesondertes Datenblatt) aufgeschaltet. P318-DP ermöglicht einen Anschluss von max. 32 potentialfreien Alarm/Meldekontakten oder, über einen Dateneingang, die Ankopplung von anderen rechnergesteuerten Systemen. Ein typischer Anwendungsfall ist die Verbindung mit Lichtrufanlagen. Notrufe aus den Zimmern in Alten- und Seniorenanlagen werden an einzelne oder eine Gruppe von DECT-Handgeräten als alphanumerische Informationen mit bis zu 36 Zeichen übertragen. Rufwiederholungen und Rufspeicherungen sind weitere Leistungsmerkmale. Wird dieses Interface ausschließlich für die Anschaltung von Alarmkontakten genutzt, kann der Dateneingang als serieller Druckerausgang zur Rufprotokollierung genutzt werden.


In vielen Unternehmen werden seit Jahren die bewährten Personensuchsysteme von MULTITONE eingesetzt. Hier werden häufig Alarme und Meldetexte über Kontakte oder Datenschnittstellen übermittelt. P318D-S ermöglicht die Verbindung der Personensuchanlagen mit dem DECT-System. Die Störmeldungen können auf einzelne Geräte oder gemeinsame Gruppen von Rufempfängern und DECT-Handgeräten übertragen werden. Bestehende Multitone Rufanlagen sind mit Multitone DECT-Systemen nachrüstbar.


Erweiterung Störmelde-Interface

Das Interface P318D-P hat einen zusätzlichen RS485-Datenbus. Der 2-Draht-Datenbus (max. 1.000m Länge) kann mit 4 zusätzliche Datenschnittstellen und weitere 2 x 64 Stck. Baugruppen für Kontakteingänge verbunden werden. Über das Interface P318D-S sind alle Module der Multitone ACCESS 3000-Personensuchanlagen einsetzbar. Je nach System-Software und Anlagenausbau können bis zu 31 zusätzliche Schnittstellen mit maximal 992 Alarmkontakten angeschlossen werden. Alle Schnittstellen lassen sich auch dezentral über den RS485-Datenbus anbinden.


Merkmale

• DECT-Textnachrichten

• Datenschnittstelle zur Anbindung anderer Systeme

• Datenschnittstelle auch als serieller Druckerausgang programmierbar

• Mehrere Eingangsprotokolle

• 32 Störmeldekontakte in der Standardausstattung

• weitere Schnittstellen (Kontakt-Karten und Datenschnittstellen) über RS485-Datenbus

• Störmeldetext von bis zu 36 Zeichen

• Programmierbare Rufwiederholung

• Störmeldung wird auch während eines Gespräches zum Handgerät gesendet und dort angezeigt



Weiterführende Produktinformationen finden Sie hier