ACCESS System- & Mobiltelefone

Mobiltelefone

Mobile Telefone übernehmen häufig die Aufgaben und Funktionen eines Tischtelefons. Mobilität Arbeitsplatz bedeutet Effizienz, schnelle Reaktion und Zeiteinsparung. Mit den Handgeräten CH142, CH612d, CH622d und CH630 wird eine exzellente Sprachübertragung gewährleistet. Das mobile Telefon garantiert lange Sprechzeiten und einen langen Stand-By-Betrieb. Zum Laden des Handgerätes stehen Einzellader zur Verfügung.

SMS-Funktion für Störmeldungen und Notrufe

Mit Zusatzfunktionen wie Vibration, Kopfhöreranschluss und SMS-Textübertragung, ist der Einsatz in fast allen Bereichen möglich. Das Vibrationsmodul hilft das Erkennen eines Anrufes in lauter Umgebung sowie in Krankenhäusern und Altenheimen während der Nachtzeit. Durch die Schutzart IP65 ist das CH630 auch in besonders schwieriger Umgebung einsetzbar. Über die SMS-Funktion werden eingehende eMails oder Störmeldungen aus Gebäudeleittechnik, Lichtrufsystemen und Brandmeldeanlagen übertragen. Die DECT-Mobilität trägt bei dieser Art des Einsatzes zu einer zusätzlichen Sicherheit im Unternehmen bei.

Merkmale

  • integrierte DECT-Funktion
  • offener DECT-Standard mit GAP-Luftschnittstelle
  • ausgezeichnete, digitale Sprachqualität
  • privates, lokales Funknetz ohne Zusatzgebühren
  • Mobilität am Arbeitsplatz
  • Anschluß der Basisstationen über eine Doppelader
  • DECT-Basisstationen mit Funktionsanzeige
  • mehrere mobile Telefonate gleichzeitig in einer Funkzelle
  • automatische Weiterleitung eines Telefonates beim Wechsel zwischen den Basisstationen/Funkzellen (automatisches Handover)
  • SMS-Übertragung zu den mobilen Handgeräten

DECT-Mobilgeräte – Gerätebeschreibung:

  • Standards: DECT, GAP
  • Graphikdisplay, CH620 mit Farbdisplay
  • Scroll-Tasten

Die ACCESS 5000 ermöglicht die Verbindung mit schnurlosen Komponenten im DECT-Standard (Digital Cordless Telephonie). Dieser Standard bietet eine hervorragende digitale Sprachqualität.

DECT-Basisstationen

Die Basisstationen sorgen für eine Erreichbarkeit innerhalb eines Firmengeländes. Die Montageorte werden durch eine Funkmessung ermittelt. Die Funkreichweite kann je nach Gebäudestruktur sehr unterschiedlich sein. So kann z.B. eine einzelne Montagehalle mit nur einer Basisstation ausreichend versorgt sein, während in Kellerbereichen mit Technikräumen und Feuerschutztüren mehrere Basisstationen benötigt werden. Für Installationen in Außenbereichen oder in Räumen mit hoher Feuchtigkeit und/oder starkem Schmutz stehen Schutzgehäuse zur Verfügung. Über eine Basisstation Type A5BS können, je nach Anschaltung, bis zu 8 Gespräche gleichzeitig geführt werden.

Weiterführende Produktinformationen finden Sie hier

Systemtelefone

OP71

Systemtelefon A5-OP71-B
ist die preisgünstige Basisversion der OP70-Familie. Schon in dieser Variante bietet das A5-OP71-B ein großes 2-zeiliges Display mit je 19 Zeichen sowie 15 festen und 5 frei programmierbaren Funktionstasten. Die Ausstattung ist für alle wesentlichen Kommunikationsansprüche ausgelegt und ermöglicht den Zugriff auf alle Systemfunktionen.

OP73

Systemtelefon A5-OP73-B
wurde für Mitarbeiterplätze mit vielseitigen Kommunikationsaufgaben entwickelt. Das 4-zeilige Display ermöglicht einen schnellen Zugriff auf Menü- und Vermittlungsfunktionen. 15 festprogrammierte und 5 frei programmierbare Funktionstasten mit LED, 3 Softkeys mit LED und Displayanzeigen anstelle der herkömmlichen Beschriftungsstreifen sowie eine Reihe weiterer Detaillösungen sorgen am Mitarbeiterplatz für optimale Kommunikationsbedingungen.

OP75

Systemtelefon A5-OP75-B 
bietet  Kommunikationsmanagement auf Profi-Niveau. Das Gerätekonzept ist prädestiniert für einen Einsatz in Chef-Sekretär-Konfigurationen oder an Vermittlungsarbeitsplätzen. Mit seinem üppigen Ausstattungs- und Leistungsniveau ist A5-OP-75-B das Premium-Gerät in der OP70-Familie. Ein großes 11-zeiliges, beleuchtetes Grafikdisplay sorgt für einen ständigen Überblick über besetzte Nebenstellen und Anwendungen, ermöglicht eine souveräne Verwaltung des internen Telefonbuchs, der Anruflisten und Vermittlungsfunktionen. Die Vielzahl von Funktionen und Komfortmerkmalen sowie die optionale Erweiterung durch bis zu drei Display-Beistellungen mit displaybeschrifteten Softkeys machen es zum Kommunikations-Manager der Telefonanlage.

Standard-ISDN-Telefone
sind in den TK-Anlagen der Reihe Access 5000 selbstverständlich auch einsetzbar. Der Anschluss erfolgt über Baugruppen mit schaltbaren So-Ports. Diese Anlagenvariante ermöglicht die Nutzung der Standard-ISDN-Funktionen.

Analoge Telefone
können ebenfalls verwendet werden. Pro Endgerät wird ein entsprechender Anschluss verwendet. Bei Verwendung dieser Geräte stehen nur eingeschränkte Funktionen zur Verfügung.

Weiterführende Produktinformationen finden Sie hier