Partnerschaftliche Zusammenarbeit des Anne-Brigert-Haus mit der Multiton Elektronik GmbH bei der Planung und Errichtung der Funk-Schwesternruflösung EkoCare®

Das Anne-Brigert-Haus ist das älteste private Senioren-Pflegeheim im Landkreis Aurich. Die Einrichtung hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Bewohnern, unter Achtung und Wahrung ihrer Menschenwürde, die bestmögliche Pflege und Versorgung zu gewährleisten. Durch Investitionen in die Qualifizierung der Pflegekräfte sowie in neue und zukunftsorientierte Technik wird die Qualität der Dienstleistungen für die Bewohner auf höchstem Niveau sichergestellt.
Mit dem innovativen Funk-Schwesternrufsystem EkoCare® von Multione wurde jetzt ein Konzept umgesetzt, das neben der Ausstattung der Zimmer und Bäder mit übersichtlichen und seniorengerechten Wandruf- und Badezimmermodulen auch mobile und nutzerfreundliche Handsender für das Pflegepersonal beinhaltet. Damit können sowohl Assistenz- als auch Notfallrufe in Sekundenschnelle von jedem beliebigen Standort innerhalb des Funknetzes aus an die Kollegen im Haus
oder das Pflegepersonalzimmer gesendet werden.
Mit den Rufen wird jeweils der genaue Standort des Hilferufenden übertragen und ermöglicht somit einen sofortigen und zielgerichteten Einsatz des Pflegepersonals „Mit EkoCare® haben wir jetzt eine Investition in die Zukunft getätigt“, erläutert Saskia Brigert-Behrends, Pflegedienstleitung des Anne-Brigert-Haus. „Mit diesem Konzept können wir nicht nur die bestmögliche Pflege unserer Bewohner gewährleisten, sondern im Bedarfsfall auch eine mobile Brandalarmierung mit Klartext an die EkoCare-Zentrale und die mobilen Handgeräte realisieren. Das ist unser Anspruch an die Sicherheit der Bewohner und des Personals“, so Brigert-Behrends weiter.
„Wir freuen uns sehr über die gute Zusammenarbeit mit dem Anne-Brigert-Haus“, führt Frank Rotthoff, Geschäftsführer der Multiton Elektronik GmbH aus. „Mit EkoCare® haben wir eine Lösung implementiert, die sich auch jederzeit z. B. mit kleinen handlichen Bewohner-Funksendern (Fobs) erweitern lässt. So können sich die Bewohner gewohnt mobil im Haus oder auf dem Areal bewegen und haben dennoch die Gewissheit, bei Bedarf sofort zielgerichtet Hilfe zu Ihrem Standort herbeizurufen“, versichert Rotthoff.